Die Stabsstelle Integration in Flensburg sucht Freiwillige, die gerne eine Sprachpartnerschaft “ausprobieren” würden.

Viele Geflüchtete haben verschiedene Sprachkurse besucht und berichten immer wieder,
wie gerne sie das Gelernte anwenden würden, aber leider wäre es oftmals schwierig, mit deutschen Muttersprachler*innen in einen regelmäßigen Kontakt zu treten.
Wer mal eine fremde Sprache gelernt hat, weiß, wie wichtig es ist, diese auch zu sprechen, da man sie sonst leider wieder vergisst.
Die Vorteile einer solchen Partnerschaft bestehen unter anderem darin, neue interessante Menschen kennen zu lernen.
Zwei Personen bestimmen gemeinsam selbst, wie oft, wie lange und wo sie sich treffen, um Deutsch zu sprechen.
Koordiniert wird der Einsatz der Sprachparnter*innen von der Stabsstelle Integration der Stadt Flensburg.
Interessierte sind herzlich eingeladen, sich bei Peter Rohrhuber, Tel. 85-1188 zu melden.