Vorsorgefrühstück

„Besser vorsorgen oder nach mir die Sintflut?“

„Einen Pflegegrad beantragen – wie geht das?“

Mit diesen und weiteren Fragen beschäftigen sich Flensburgerinnen und Flensburger und erhalten in 2020 bei der Info-Reihe mit dem Titel “Vorsorgefrühstück” wichtige Informationen und Antworten auf ihre Fragen – in gemütlicher Atmosphäre beim Frühstück.

Eine Kooperation des Betreuungsvereins Flensburg e.V. mit der Stadt Flensburg und dem Pflegestützpunkt in der Stadt Flensburg hat dieses neue Format ins Leben gerufen. Mit dem Beginn am 14. Februar erfolgt alle zwei Monate eine Einladung zu wechselnden Themen und Referent*innen. Nach einem Impuls in Form eines Kurzvortrags, bleibt ausreichend Zeit zum Gespräch am gemeinsamen Frühstückstisch, um auch individuelle Fragen und Anliegen besprechen und klären zu können.

Interessierte melden sich bitte unter 0461-570700 an. Das Angebot ist kostenlos.

Termine jeweils Freitag von 9.00-10.30 Uhr im Kulturcafé der Volkshochschule Flensburg an der Nikolaikirche:

14.2.2020      Besser vorsorgen oder nach mir die Sintflut?
(Britta Vespermann Lt. Betreuungsverein Flensburg e.V.)

3.4.2020        Individuell, unabhängig, kostenfrei – der Pflegestützpunkt in der Stadt Flensburg stellt sich vor
(Pflegestützpunkt in der Stadt Flensburg)

12.6.2020      Patientenverfügung – damit der eigene Wille zählt
(Martin Mommsen von Geisau Lt. Seelsorger und Sozialdienst, Ehrenamt Malteser Krankenhaus)

14.8.2020      Einen Pflegegrad beantragen – wie geht das?
(Pflegestützpunkt in der Stadt Flensburg)

9.10.2020      Selbstbestimmt vorsorgen – die Vorsorgevollmacht
(Britta Vespermann Lt. Betreuungsverein Flensburg e.V.))

11.12.2020    Was tun, wenn die pflegerische Versorgung „zu teuer“ wird?
(Pflegestützpunkt in der Stadt Flensburg)