Vereine

Hinweis
Sie vermissen Ihren Verein oder wichtige Informationen zu Ihrem Verein?
Dann melden Sie sich gerne bei uns.

Filtern Sie unser Vereinsregister nach Ihren Kriterien:

Im Jahr 1985 gründete eine kleine Gruppe laufbegeisterter Sportler den 1. Flensburger Lauftreff e.V. Mittlerweile ist der Lauftreff bereits seit 30 Jahren die sportliche Heimat für Laufsportinteressierte allen Alters. Egal ob läuferischer Anfänger, Hobbyläufer, ambitionierter Marathonläufer, Leistungssportler, Nordic Walker oder als „passives“ Mitglied“ – in unserem Verein ist jeder herzlich willkommen, gemeinsam in der Gruppe zu trainieren, zu reisen, zu feiern und vieles mehr. Wer es leid ist, alleine zu trainieren und auch einmal die Vorteile einer Trainingsgruppe kennenlernen möchte, ist jederzeit recht herzlich eingeladen, einmal bei einem der vielfältigen Trainingsangebote des LT vorbeizuschauen. Noch besser als „nur“ Vorbeischauen ist natürlich gleich Mitmachen! Denn wer Spaß an der Bewegung hat, wird sich mit Sicherheit bei uns wohlfühlen!

Adelby 1 ist Träger von Kindertagesstätten, Familienzentren, Frühförderung, Offenem Ganztag, einer stationären Jugendhilfe-Einrichtung und Integrationshilfen in Schulen.

Wir unterstützen Eltern und Kinder, wenn sie es brauchen. Wir fördern individuell und wollen daran mitwirken, dass alle Menschen am täglichen gesellschaftlichen Leben teilnehmen können.

Der ADS-Grenzfriedensbund ist ein vereinsrechtlich organisiertes Sozialwerk, welches sich für kulturelle und sozialpolitische Belange der grenznahen Volksgruppen in Südschleswig einsetzt. Er ist entstanden aus der Fusion zweier Grenzverbände, der Arbeitsgemeinschaft Deutsches Schleswig (ADS) und dem Grenzfriedensbund.

Träger von über 40 Kindertagesstätten, 2 Jugendtreffs, dem Haus der Familie in Flensburg und von 4 Schullandheimen.

 

Fon: 0461-1419430

eMail schreiben …

Unsere Ziele sind es Wissen über HIV/AIDS und sexuell übertragbare Krankheiten zu vermitteln, um jedem/jeder Einzelnen zu ermöglichen, sich in Risikosituationen zu schützen. Wir setzen uns für Betroffene ein und wollen ihrer Diskriminierung entgegenwirken. Für gefährdete Gruppen bieten wir Unterstützung.

Die Beratung ist vertraulich, anonym und kann persönlich, telefonisch oder per Mail erfolgen. Wir beraten während unserer Öffnungszeiten ohne Termin oder nach telefonischer Absprache.

Fon: 0461 – 141 31 10

zur Website …

Stadtteilforen bieten die Möglichkeit sich für und innerhalb seines Stadtteils zu engagieren und sich bei Planungsprozessen zu beteiligen. Hier werden Stadtteilfeste und Nachbarschaftshilfen organisiert. Interessierte aus dem Stadtteil sind herzlich willkommen.

Kanzleistraße 91-93
24943 Flensburg

Der Alumni- und Förderverein der Hochschule Flensburg e.V. möchte ehemalige Studierende und Angehörige unserer Hochschule vernetzen und ihnen die Möglichkeit geben, in Kontakt zu bleiben – miteinander und mit der Hochschule. Unterstützen Sie die Projekte des Vereins und nutzen Sie die Vorteile der Institution Hochschule auch nach Beendigung des Studiums.

Danewerkstraße 16

24113 Kiel

Das Alumni-Netzwerk der Freiwilligendienste Schleswig-Holstein e. V. (kurz: ANF SH) ist ein eingetragener, gemeinnütziger Verein, der 2016 von ehemaligen Freiwilligendienstleistenden gegründet wurde.

Ziel des Vereins ist es, mit verschiedenen Projekten die Vernetzung zwischen aktuellen und ehemaligen Freiwilligendienstleistenden zu fördern. Dies soll über die jeweilige Dienst-Art oder den jeweiligen Träger hinaus ermöglicht werden, um ein Freiwilligendienst-Netzwerk aufzubauen. Weiterhin setzt sich das Alumni-Netzwerk der Freiwilligendienste Schleswig-Holstein e. V. für die allgemeine Weiterentwicklung, (gesellschaftliche) Anerkennung und Stärkung von Freiwilligendiensten in Schleswig-Holstein – und darüber hinaus – ein.

Friesische Straße 10

24937 Flensburg

Die Alzheimer Gesellschaft Flensburg und Umgebung e.V. wurde 2003 aus einer Initiative von VertreterInnen des Hauses der Familie, des Albertinenstifts, der AOK, der Stadt Flensburg und einigen Einzelpersonen gegründet. Das Ziel war, in der Region Flensburg die Situation von Menschen mit Demenz und ihren An- und Zugehörigen zu verbessern und die Gesellschaft über das Krankheitsbild Demenz und den Umgang damit aufzuklären.

Ansprechpartnerin: Bärbel Brockmann
Schmiedeweg 4
24943 Flensburg

Zweck des gemeinnützigen Vereins ist die Verwirklichung von Wohnprojekten, in denen gemeinschaftliches Wohnen zu bezahlbaren Mieten möglich ist. Es ist uns wichtig, dass wir dabei achtsam und solidarisch miteinander umgehen. Wir möchten, dass sich der Wohnprojekt-Gedanke als Zukunftsmodell auch in Flensburg entwickelt. Deshalb wollen wir interessierte Menschen und Gruppen bei der Projekt-Entwicklung und der Umsetzung unterstützen. Dabei sind wir selbst noch Lernende, die sich gegenseitig Hilfestellung leisten und sich mit ihren Bedürfnissen und Erfahrungen verändern und weiter entwickeln.

Fon: 0461 – 91514

Wir haben unseren Verein ins Leben gerufen, weil wir unser Hobby gemeinsam ausüben und der breiten Öffentlichkeit zugänglich machen wollen. Wir setzen uns aus Personen aller Altersgruppen zusammen, die das gemeinsame Gespräch schätzen, um Interessen auszutauschen und neue Freundschaften zu schließen.

Wir sind ein als gemeinnützig anerkannter, eingetragener Verein und kümmern uns um herrenlose Hunde in Spanien, um ihnen die Möglichkeit auf ein neues würdevolles Leben in einer lieben Familie zu geben.

Warum nun gerade Hunde aus dem Ausland, wo doch auch Tiere in deutschen Tierheimen auf ein neues Zuhause warten?

Zum einen schon deshalb, weil das spanische Tierschutzgesetz – entgegen dem Deutschen – die Tötung von herrenlosen Tieren schon nach 15 Tagen zulässt. Dieses Gesetz wird hier in allen staatlichen Tierheimen strikt angewendet.

Zum anderen  freuen wir uns für jedes Tier, egal aus welchem Tierheim, dass ein neues schönes Zuhause bekommt. Und so möchten auch alle Interessenten für unsere Tiere keinen Hund aus einer Zucht kaufen, sondern lieber einem Tier aus dem Tierschutz ein Zuhause geben, da es ja bereits genug herrenlose Tiere gibt auf dieser Welt. Und wenn es nun vielleicht so ist, dass eben nicht das zur Familie passende Tier in einem deutschen Tierheim gefunden wird, sollen dann in diesem vereinten Europa gesunde und herrenlose Hunde in Spanien lieber getötet werden?

Mit über 300 Mitgliedsunternehmen sind wir – der Arbeitgeberverband Flensburg-Schleswig-Eckernförde – eine starke Vereinigung, die für die Interessen ihrer Mitglieder in der gesamten Region eintritt. Die verbundenen Firmen kommen dabei aus den unterschiedlichsten Branchen: Arztpraxen, Dienstleister, Industrie, Handwerksunternehmen, Banken und Versicherungen sowie Einzel-, Groß- und Außenhandelsunternehmen zählen zu unseren Mitgliedern.

Gemäß unserem Motto „Wir geben Wirtschaft Kraft“ vertreten wir die Positionen der hiesigen Unternehmen und beraten unsere Mitglieder bedarfsorientiert und praxisgerecht.

Die Mehrzahl der deutschen Museumshäfen und vergleichbarer Einrichtungen ist Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Museumshäfen (AGDM). 1989 zunächst als informeller Zusammenschluss gegründet, hat sich die AGDM im Jahr 2006 als eingetragener gemeinnütziger Verein neu konstituiert.

Als Dachorganisation unterstützt die AGDM ihre Mitglieder in vielerlei Hinsicht. Sie informiert und koordiniert, berät und repräsentiert. Ihr übergeordnetes Satzungsziel ist die Bewahrung des maritimen Kulturerbes und die lebendige Weitergabe maritimer Geschichte an nachfolgende Generationen. Dazu gehört es auch, die kulturelle Bedeutung historischer Schiffe und traditioneller Seemannschaft stärker ins öffentliche Bewusstsein zu bringen.

Fon: 0463 -1580

eMail schreiben …

Privat und ehrenamtlich geführte Museen, Sammlungen und Mühlen haben im Kreis Schleswig-Flensburg einen hohen Stellenwert. Fast 30 unterschiedliche Einrichtungen sind hier in der Region verbreitet. Viele von ihnen sind in jahrzehntelanger privater Sammeltätigkeit aufgebaut worden. Andere bewahren und pflegen ihr familiäres Mühlenerbe. Besitzer, Eigentümer und Vereinsmitglieder eint das große Interesse an der hiesigen Kultur- und Alltagsgeschichte. Zur Förderung des Austausches zwischen den einzelnen Einrichtungen wurde 1978 die Arbeitsgemeinschaft der Volkskundlichen Sammlungen des Kreises Schleswig-Flensburg gegründet. Eine flächendeckende Inventarisierung der Museumsbestände wurde in den 1980er Jahren vom ehemaligen Kustos der Volkskundlichen Sammlungen des Schleswig-Holsteinischen Landesmuseums, Prof. Dr. A. Lühning iniitert, begleitet und durch die Kulturstiftung des Kreises Schleswig-Flensburg finanziert. Ein eigener Mäzenatenpreis ehrt turnusgemäß talentierte und verdienstvolle Sammlerinnen und Sammler.

Die Arbeitsgemeinschaft stützt die Kooperation zwischen den einzelnen Einrichtungen. Sie wirbt im Verbund für alle Sammlungen. „Kiek an!“ ist eine Aufforderung, die Museumslandschaft Schleswig-Flensburg neu zu entdecken.

Fon: 04621 810-281516

Die Aufgabe des Vereins (in der Folge LAJ genannt) ist die Förderung von
Maßnahmen auf dem Gebiet der Zahn- und Mundpflege bei allen Kindern und
Jugendlichen sowie bei Menschen mit Behinderung in Schleswig-Holstein.

Hierzu gehören insbesondere:

  • Förderung der Jugendzahnpflege im Rahmen der Gesundheitserziehung
  • Koordinierung von Maßnahmen auf Landesebene zur Verhütung und Bekämpfung von Zahn-, Mund- und Kieferkrankheiten
  • Zusammenarbeit mit der Deutschen Arbeitsgemeinschaft für Jugendzahnpflege e. V. (DAJ)
  • Vorbereitung und Durchführung landesweiter Symposien zur Aus- und Fortbildung der in der Jugendzahnpflege Tätigen
  • Abgabe von Stellungnahmen zur Zahngesundheit
  • Überregionale Öffentlichkeitsarbeit
  • Verteilung wissenschaftlich relevanter Beiträge zur Zahngesundheit an seine Mitglieder
  • Fachliche Unterstützung der Kreisarbeitsgemeinschaften
  • Abgabe von grundsätzlichen Empfehlungen zur Durchführung der Gruppenprophylaxe
  • Erarbeitung von Programmen zur Basis- und Intensivprophylaxe (Betreuungsfrequenz, qualitative und quantitative Mindeststandards)
  • Dokumentation der durchgeführten Maßnahmen und deren Ergebnisse auf der Landesebene

Wir sind ärztliche und psychologische Psychotherapeuten, Kinder- und Jugendlichen-Therapeuten, niedergelassen oder in der Klinik tätig.

Wir haben uns 1988 gegründet zur Entwicklung, Förderung und Verbreitung von Psychosomatik und Psychotherapie in Theorie, Forschung, Lehre und Krankenversorgung.

Der Verein vertritt die Interessen seiner Mitglieder gegenüber anderen Organisationen, Institutionen und Körperschaften in der Öffentlichkeit.

Fon: 0461-9787361

eMail schreiben …

zur Website …

Unser Jugendzentrum, der Verein Begegnungsstätte Breedland e.V., gestaltet Freizeitangebote für Kinder, Jugendliche und Erwachsene im Sozialraum Mürwik / Fruerlund. Ein Programm erscheint zweimal jährlich. Die Interessen der Kinder und Jugendlichen werden von Morthen Froese und Ute Meyer, zwei hauptamtlichen PädagogInnen, gefördert. Weitere Unterstützung geben Ehrenamtliche zwischen 15 und 80 Jahren.Die Selbstverwaltung und Instandhaltung von Gebäuden und Gelände sind Grundlage für gemeinsame Erlebnisse auf dem naturbelassenem Gelände. Die Finanzierung erfolgt über Mitgliedsbeiträge, Spenden und Geldern aus dem Etat der Stadt Flensburg.

Fon: 040-726 92 778

Der bvvp-Schleswig-Holstein (bvvp-sh) ist als integrativer Berufsverband der einzige, der die Interessen aller psychotherapeutischen Berufsgruppen (ärztliche Psychotherapeuten, Psychiater, Fachärzte für psychosomatische Medizin, Psychologische Psychotherapeuten und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten) mit allen sozialrechtlich anerkannten Therapieverfahren (analytische Psychotherapie, tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie, Verhaltenstherapie und systemische Therapie gleichermaßen und engagiert vertritt.

Unsere Aufgabe sehen wir in der Stärkung der Psychotherapie, ihrer Stellung im Gesundheitswesen und im Krankenversicherungssystem sowie in der Interessenvertretung aller in der ambulanten Psychotherapie Tätigen, vor allem in der Durchsetzung einer angemessenen Honorierung unserer Tätigkeit. Die Vertretung unserer Interessen ist in allen Gremien und den berufspolitischen Strukturen notwendig, weil es zunehmend oft schleichende Angriffe auf die Qualität der Versorgung psychisch kranker Menschen gibt. Für eine solche Vertretung bedarf es eines gemeinsamen Engagements.

Der Betreuungsverein Flensburg e.V.. ist mit der Einführung des Betreuungsrechts 1992 auf eine Initiative der fünf vor Ort tätigen Wohlfahrtsverbände gegründet worden. Auf den folgenden Seiten finden Sie Informationen über unsere Tätigkeiten und unsere Angebote. Sie haben die Möglichkeit, Vorlagen für eine Vorsorgevollmacht oder eine Betreuungsverfügung herunterzuladen oder sich über die ehrenamtliche Betreuertätigkeit zu informieren. Für Fragen stehen wir Ihnen gerne telefonisch oder nach Vereinbarung auch in einem persönlichen Gespräch zur Verfügung.

Bible & Mission Center Flensburg is located at Lilienthalstraße 22 (almost 300 metres from Citti Park in the direction of Weiche). The Bible & Mission Center fellowship is an international congregation, composed of members of different nationality, colour and cultural background. This variety encourages spiritual unity in social diversity (Gal 3:28). The cross-cultural exchange and open-mindedness of believers enhances social integration and acceptance. We conduct our services mainly in English and German, but we also have means to cater for those who cannot understand the two languages. Membership is open to all who are ready to subscribe to the Christian faith.

Unser Bildungsinstitut wurde am 27.11.1989 gegründet. Seitdem unterstützen wir mit ca. zehn

berufserfahrenen und aus der Praxis kommenden Dozenten Auszubildende und

Steuerfachangestellte mit Steuerfachkursen.

 

Unser Ziel

Unser Ziel ist es, kostengünstigen Unterricht für Nachwuchskräfte vor Ort anzubieten. Wir wollen

unseren Kursteilnehmern eine stetige Aus- und Weiterbildungsmöglichkeit im Steuer- und Wirtschaftsrecht

anbieten, die sich an den Erfordernissen der praktischen Arbeit orientiert.

 

Wer wir sind

Wir sind freier und gemeinnütziger Bildungsträger. Wir begleiten Lernende professionell bei ihrer

fachlichen Weiterentwicklung.

Fon: 04635 – 29 45 303

Dem BIM-Cluster Flensburg gehören kleinere und mittlere Unternehmen aus dem Raum Flensburg und Umgebung an. Der Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, sich auf digitaler Ebene sowie auf regelmäßig stattfindenden Treffen auszutauschen, den Wissensstand zum Thema BIM partnerschaftlich zu erarbeiten und zu fördern. Um auch überregional vernetzt zu sein, hat sich der BIM-Cluster Flensburg e.V. zudem als Mitglied dem Dachverband „BIM Cluster Schleswig-Holstein“ angeschlossen.

Wir wachsen mit jeder Woche

Männer und Frauen, die gegen ihre Kilos in der Gemeinschaft kämpfen

Ganz klar, es kann nur funktionieren, wenn DU aktiv wirst- für dich.

Was brauchst du um mitzumachen?

Du solltest im Bereich Flensburg und Umgebung wohnen

  1. -Adipositas! (bei den obligatorischen 5 Kg zu viel, muss man sehen)
  2. – Mut dich zu bewegen (Keine 42 Km laufen 🙂 )
  3. – 2 Füße
  4. – Bereit etwas neues kennen zu lernen (Fußballtraining)
  5. – Alte Jogginghose, T-Shirt/ Sweatshirt und (Hallen-)Schuhe (Handtuch und Trinkflasche)
  6. Was bekomm ich zurück? UNS- diejenigen, die dich verstehen und zeigen, dass es anders sein kann

 

Unsere Spielregeln:

Was wir erwarten, ist DEINE Zuverlässigkeit!

Nur so können wir gemeinsam Trainieren und Spielen. Das macht so viel Spaß!

Wir wollen abnehmen und das unter gleichgesinnten ohne Diäten…..

Naturismus ist eine Lebensart in Harmonie mit der Natur. Sie kommt zum Ausdruck in der gemeinschaftlichen Nacktheit, verbunden mit sportlicher Betätigung, Selbstachtung sowie Respektierung der Andersdenkenden und der Umwelt.

Der Deutsche Verband für Freikörperkultur vertritt alle in Deutschland organisierten Naturisten, die ihre Aktivitäten in den FKK-Vereinen und -Verbänden ausüben. Er ist Mitglied in der Internationalen Naturisten Föderationen (INF) sowie als Verband mit besonderen Aufgaben im Deutschen Olympischen Sport Bund (DOSB).

Der BvNW ist ein gemeinnütziger Verband der ausschließlich ehrenamtlich arbeitet. Hervorgegangen ist der BvNW im Jahr 2000 aus dem Bundesarbeitskreis der Natur- und Waldkindergärten. Die Mitglieder des Arbeitskreises waren auch gleichzeitig an der Gründung und/oder der Leitung der ersten Natur- und Waldkindergärten beteiligt. Damit sind sie die ersten professionellen Experten in Sachen Natur- und Waldkindergärten und waren die Initiatoren für die Gründung des BvNW.

Das Forum dient als Anlaufstelle für alle Anliegen im Stadtteil. Wir engagieren uns in allen Bereichen und setzen uns für die Erhaltung bzw. Verbesserung der Lebensqualität ein. Schwerpunkt ist das jährlich stattfindende Engelsby-Fest. Die Verkehrsführung ist ein weiteres wichtiges Thema. Zurzeit bemüht sich das Bürgerforum gemeinsam mit der Stadt Flensburg, Räumlichkeiten im Stadtteil für Treffen der Einwohner*innen als Ersatz für das Alte Heizwerk in Engelsby zu finden. Das Alte Heizwerk in Engelsby war viele Jahre ein Anlaufpunkt und wurde im Laufe der Zeit von vielen Gruppen unterschiedlich genutzt, sei es für verschiedene Treffen, öffentliche Veranstaltungen, Kurse usw. Im Frühjahr des Jahres 2019 wurde die Nutzung des Alten Heizwerkes eingestellt.

Wer wir sind

Wir sind eine Gruppe von Flensburger Bürgerinnen und Bürgern, die gemeinsam die Bürgerinitiative Flensburger Hafen e.V. gegründet haben. Wir stehen für Heimatpflege und Denkmalschutz ein. Dabei sind wir politisch unabhängig, denn es geht uns nur um die Sache.

Was wir wollen

Anlass für die Gründung war der Beschluss der Flensburger Ratsversammlung, den Wirtschaftshafen vom Harniskai am Ostufer zu den Stadtwerken am Westufer zu verlegen. Diesen Beschluss halten wir für einen großen Fehler, wie wir auf dieser Homepage ausführlich erläutern werden. Wir treten dafür ein, dass der Wirtschaftshafen eine Perspektive am derzeitigen Standort am Ostufer bekommt und gleichzeitig das Gebiet Hafen-Ost weiterentwickelt wird. Wie wir uns das vorstellen, können Sie unter Vorschläge nachlesen. Aber auch die anderen Teile des Flensburger Hafens liegen uns am Herzen und wir wollen deren Entwicklung begleiten.

Business Tyskland er et tværfagligt netværk af dansktalende eksperter i Slesvig-Holsten og omegn. Gennem vidensdeling og samarbejde hjælper vi danske virksomheder til succes på det tyske marked.

In Flensburg widmen wir uns seit fast 10 Jahren dem Erlernen und Ausüben dieser Kampfkunst. Unsere Gruppe besteht aus Anfängern und Fortgeschrittenen aller Altersklassen. Capoeira ist für Männer und Frauen gleichermaßen geeignet die Beweglichkeit, Kraft und Ausdauer verbessern möchten oder einfach Spaß an der Bewegung haben.

Afrika ist der Kontinent im Aufbruch. Dies birgt für die Menschen und für die Wirtschaft dort wie hier unzählige Potenziale und Chancen. Wie genau diese aussehen und wie sie sich am effizientesten und nachhaltigsten nutzen lassen, daran forscht und arbeitet das Team des Centre for Business and Technology in Africa (CBTA) gemeinsam mit Partnereinrichtungen aus Industrie und Wissenschaft in Afrika und Deutschland.

Von der Flensburger Förde nach Kenia, Kamerun, Ghana, Namibia oder umgekehrt – von Afrika in den hohen Norden. Diesen Austausch ermöglicht das CBTA Studierenden und Mitarbeitenden regelmäßig durch Gastsemester, Praktika oder die jährlichen Autumn und Spring Schools. Im Modul „Business in Africa“ begleiten Studierendengruppen konkrete Investitionsvorhaben deutscher Unternehmen.

Aber nicht nur im Bereich Studium und Lehre erweitert das Zentrum die Horizonte in Flensburg und in Afrika. Es ist auch Teil innovativer Projekte, begleitet aufstrebende Betriebe und fördert hochwertige Ausbildung vor Ort. Der Schlüssel zum Erfolg des Zentrums ist dabei vor allem das Zusammenbringen von Menschen. Über Kontinentalgrenzen hinweg ist so ein Netzwerk entstanden, in dem Wissen geteilt und Erfahrungen ausgetauscht werden.

Von den so gewonnenen Erkenntnissen profitieren die verschiedenen Hochschulen, die mit dem Zentrum kooperieren genauso wie Unternehmen, die mit dem afrikanischen Markt verbunden sind oder das noch vorhaben und die Chancen eines aufstrebenden Marktes in Zukunft nutzen wollen.

Der Chaostreff Flensburg e.V. ist die Anlaufstelle für alle technikbegeisterten Nerds im Raum Flensburg und Umgebung.
In unserem Raum, Space steht moderne Technik zum Kennenlernen und Ausprobieren bereit.
Neben 3 D-Druckern,Lötkolben, VR-Headsets, Siebduruck und Werkzeugen aller Art bietet der Verein Schulungen und Kurse für Kinder, Jugendliche und Erwachsene an. Wir beschäftigen uns mit allem rund um Technik.

Im CLUB 100 – Sport und Wirtschaft e.V. haben sich regionale Unternehmen aus Flensburg und Umgebung zusammengetan, um die nördlichste Region Deutschlands in ihrer Vielfältigkeit wirtschaftlich zu stärken.

Eine Region wirtschaftlich zu fördern heißt u.a. die Region über Ihre Grenzen hinaus bekannt zu machen. Flensburg als Wirtschaftsregion verbindet dabei Skandinavien mit dem alten Westeuropa und ist somit wichtiger Standort zwischen den Grenzen. Unsere Arbeit soll Flensburg als starke Wirtschaftregion bei zukünftigen Investoren in den Fokus rücken.

Jedoch ist nicht nur die wirtschaftliche Bekanntmachung der Flensburger Region unser Ziel. Wir wollen außerdem den Gemeinschaftssinn und den Spitzensport in unserer Region fördern, denn der Norden hat nicht nur wirtschaftlich einiges zu bieten. Gemeinsam entwickeln wir Ideen und Initiativen, um ein eigenständiges Profil zu verwirklichen. Der Botschafter Handball-Spitzensport transportiert dabei unsere Aktivitäten in alle Himmelsrichtungen.

Unser Club Unternehmerinnen e. V.  ist ein Zusammenschluss von Ein-Frau-Betrieb bis zum mittelständischen Unternehmen aus verschiedenen Berufen und Branchen. Wir tauschen uns zu den Herausforderungen der Selbstständigkeit aus, teilen unsere Erfahrungen und bringen diese in ein Netzwerk von Unternehmerinnen und Verbänden der Region ein.


Club Unternehmerinnen e. V. – dafür stehen wir:
•    Pflege geschäftlicher Kontakte in guter Atmosphäre.
•    Austausch von erprobten Praxistipps.
•    Vermittlung ausgewählter Themen zur Selbstständigkeit durch Experten.
•    Informationen über neue gesetzliche, steuerliche und verbraucherrechtliche Änderungen.
•    Gespräche über die Herausforderungen des Alltags der Unternehmerinnen.

Wir freuen uns, wenn neue Unternehmerinnen unterschiedlicher Branchen den Weg zu uns finden.

Der Verein fördert mit Aktionen, Maßnahmen und Projekten ein lebendiges und kreatives kulturelles Leben, auch über die Stadtgrenzen Flensburgs hinaus. Seine Arbeit richtet sich an Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Familien genauso wie an Multiplikatoren in sozialen Arbeitsfeldern.

Der Verein fördert ein Mentorenfamilienprojekt, das am Studiengang Energy and Environmental Management in Developing Countries der Universität Flensburg ins Leben gerufen wurde.

Im internationalen Masterstudiengang Energy and Environmental Management in Developing Countries studieren fast ausschließlich Menschen aus Asien, Afrika und Lateinamerika, die oft zum ersten Mal in ihrem Leben in Europa sind.

Alle Studierenden haben bereits in ihrer Heimat ein Bachelorstudium absolviert, einige Jahre Arbeitserfahrung gesammelt und kommen nach Flensburg, um hier ihr Wissen zu erweitern. Die Mehrheit der Studierenden ist finanziell durch ein Stipendium abgesichert und die überwiegende Mehrzahl ist im Studentenwohnheim untergebracht.

Der Verein Cross Culture Flensburg e.V. möchte den internationalen Studierenden die Möglichkeit bieten, Flensburg und seine Menschen auch außerhalb des Campus kennenzulernen. Wie leben die Menschen in Deutschland? Wie wohnen sie und was essen sie? Wie ist Familienleben? Die Studentinnen und Studenten sind neugierig und möchten viel über die ihnen mitunter sehr fremde Kultur erfahren. Hier kommen die Mentoren(familien) ins Spiel. Sie laden zum Beispiel zu sich nach Hause ein, erzählen, diskutieren, kochen und unternehmen etwas zusammen. So eröffnen sich beiden Seiten neue Horizonte: Die internationalen Studierenden lernen das Leben außerhalb des Campus kennen, erhalten einen Einblick in die Alltagswelt und haben so einen Zugang zur Kultur und zum Leben in und um Flensburg. Die Mentoren(familien) ihrerseits haben die Möglichkeit, internationale Kontakte zu knüpfen, andere Länder und Kulturen durch direkten Kontakt und Austausch kennen zu lernen.

 

Der Verein fördert  die kulturelle Vielfalt in den Bereichen Pädagogik und Bildung, Wissenschaft, Kultur und Kunst, Völkerverständigung und Entwicklungshilfe. Der Verein fördert die Gesundheit, Gesundheitsvorsorge und Gesundheitsbildung sowie Bewegungskultur und Sport; er unterstützt den internationalen Austausch, die allgemeine und berufliche Aus-, Fort- und Weiterbildung. Durch seine Tätigkeit fördert der Verein auch das demokratische Staatswesen.

Indem der Verein einen Dialog zwischen den Gesellschaften sowie einen internationalen Gedankenaustausch fördert,  trägt er zu der Einsicht in die Bedeutung der Erhaltung der Diversität von Kunst und Kultur bei, wirkt auch als Konfliktprävention und unterstützt die Völkerverständigung  als Grundlage für den Frieden in der Welt.

Wir sind ein Verein, der sich aus begeisterten Tänzern und Sportlern zusammengefunden hat.

Die Philosophie des Tanzens Gefühle auszudrücken, Freude zu empfinden, sich auszutauschen, zu lernen, gemeinsam voneinander zu profitieren, soll hier gelebt werden.

Vores daginstitutioner og skoler udgør en vigtig søjle i det danske liv i Sydslesvig. De er privat drevne institutioner og løser den samme opgave for det danske mindretal og de med mindretallet samarbejdende frisere, som de offentlige institutioner gør for flertallet. Dansk Skoleforening for Sydslesvig e.V. er dog mere end danske daginstitutioner og skoler. Vi står for en lang række andre pædagogiske institutioner og spændende projekter i Sydslesvig.

Vores primære opgave består i at sikre mindretallets børn og unge læring og udvikling. Vores institutioner formidler dansk sprog og kultur, og sproget i foreningen og foreningens institutioner er naturligvis dansk.

Vi driver ikke værdineutrale sprogskoler. Vi er forankret i regionen og har stærke bånd til Danmark. Det er vores mål at udvikle børnenes bevidsthed om, at de er en del af et dansk fællesskab. Et valg af vores institutioner indebærer derfor, at man tilslutter sig mindretallet som helhed. Det er samtidig vigtigt for os at dygtiggøre børnene til at begå sig i en tysk hverdag. Vores skoler er underlagt tysk lovgivning, og eksaminerne er fuldt anerkendt både i Tyskland og i Danmark.

Dansk Sundhedstjenestes mission er at opretholde og fremme sundhedstilstanden i den sydslesvigske befolkning, i særdeleshed i den danske folkegruppe.

Vi vil være kendt som en attraktiv og dynamisk organisation, hvor alle er sundhedsambassadører for borgerne i det danske mindretal.

Sundhedstjenesten arbejder inden for 4 områder: Skolesundhedstjeneste, hjemmepleje, plejecenter og sekretariat med ejendomsforvaltningen. Vi er en moderne arbejdsplads med ca. 150 medarbejdere som sætter fokus på trivsel og udvikling.