Nachbarschaftshilfe

Nachbarschaftshilfe

Bei der Nachbarschaftshilfe handelt es sich um eine temporäre Akuthilfe. Die Helfenden sind während dieser Tätigkeit über die Sammelversicherung für ehrenamtliche Engagierte abgesichert.

Du bist in Quarantäne und hast niemanden, der für dich einkauft?
Dein Bein ist gebrochen und es gibt niemanden, der mit deinem Hund Gassi geht?
Du benötigst dringend eine helfende Hand bei einer wichtigen handwerklichen Aufgabe, hast aber weder Know-How noch Werkzeug?

In diesen Fällen greift die Nachbarschaftshilfe. Meldet euch gern, dann versuchen wir, eine passende Person in eurem Viertel mit euch zu vernetzen.

Wer in den Verteilerpool aufgenommen werden möchte, meldet sich gern, um weiteres zu besprechen.
z.B. In welchem Viertel kann ich mich einbringen? Wie mobil bin ich? Welche Aufgaben wären für mich denkbar?

Die Angabe der persönlichen Daten ist für das Matching erforderlich. Die Daten werden von uns vertraulich behandelt.
Ansprechperson ist Katharina Bluhm.

Pressemeldung:
Die Engagementbereitschaft der Flensburger*innen ist riesig, das ist kein Geheimnis. Das hat sich in der Corona-Pandemie im Projekt der Nachbarschaftshilfe deutlich gezeigt. Dieses wurde zum Anfang der Coronazeit von der Stadtverwaltung ins Leben gerufen, damit Menschen, die vulnerablen Gruppen angehören von engagierten Menschen aus dem Viertel beim Einkaufen etc. unterstützt werden konnten. Die Nachbarschaftshilfe konnte schnell über 100 Helfer*innen akquirieren.

Auch in der Quarantänezeit wurde die Nachbarschaftshilfe weiterhin in Anspruch genommen, denn nicht jeder Mensch kann auf Freunde und Familie in der Nähe zurückgreifen. Die Nachbarschaftshilfe kann jedoch noch viel mehr: Ob Gassi gehen, wenn das Bein gebrochen ist oder gemeinsam Möbel aufbauen, wenn das Werkzeug und Know-How fehlt – wenn Not am Mann und an der Frau ist, kann diese Nummer gewählt werden um dann mit einer Person aus dem
Viertel zusammengebracht zu werden, die anschließend Kontakt zu einem aufnimmt um alles Weitere zu besprechen. Es handelt sich bei den Einsätzen um eine temporäre Hilfe – die Engagierten stellen für einen akuten Bedarf zeitlich begrenzte Unterstützung zur Verfügung. In dieser Form wird die Nachbarschaftshilfe nun auch weitergeführt.

Weiterhin kann man sich also dem Verteiler der Helfenden hinzufügen lassen und wird bei Bedarf kontaktiert, wenn in der Nachbarschaft Hilfe von Nöten ist. Dabei wird selbstverständlich auf die individuellen Rahmenbedingungen der Engagierten und auf Datenschutz geachtet. Auf diese Weise ist es dem Projekt Nachbarschaftshilfe möglich, auch zukünftig eine bedarfsorientierte Hilfestellung für Einwohner*innen zu leisten und gleichzeitig Engagement gezielt dort einzusetzen, wo es gebraucht wird.

Ansprechperson für weitere Informationen, Interesse oder Hilfsgesuche ist
Katharina Bluhm – Team Engagement unter 85 2204 oder bluhm.katharina@flensburg.de, www.engagiert-in-flensburg.de