Flensburg_header

Engagement-Strategie

Engagierte Einwohner*innen tragen zu einem funktionierenden Gemeinwesen bei und gestalten eine vielseitige, lebenswerte Stadt. Dafür braucht es Ressourcen und gute Rahmenbedingungen, zum Beispiel Informationen, Zusammenarbeit, Förderung und Anerkennung. Um diese Grundlagen für alle Flensburger Engagierten und ehrenamtlich Interessierten weiter zu verbessern, wurde die Flensburger Engagement-Strategie verabschiedet. Sie enthält Handlungsziele und Maßnahmen zur den sechs Handlungsfeldern Anerkennung, Matching, Qualifizierung, praktische Unterstützung, Netzwerk und Öffentlichkeitsarbeit. Die Engagement-Strategie wird durch das Netzwerk Engagiert in Flensburg umgesetzt und weiterentwickelt.

Was bisher geschah, wer mitarbeitet und wie es weiter geht, könnt Ihr hier lesen.

Auf dem Weg zu einer Engagementstrategie

2022
Umsetzungsstart der Maßnahmen
Die Flensburger Engagementstrategie beinhaltet sechs Handlungsfelder: Anerkennung, Matching, Qualifizierung, praktische Unterstützung, Netzwerk und Öffentlichkeitsarbeit. Einige Maßnahmen werden bereits durch das Netzwerk ENGAGIERT IN FLENSBURG durchgeführt. Andere Maßnahmen werden nun gemeinsam mit dem Netzwerk angegangen. Auch Ihr könnt dabei unterstützen. Meldet Euch gerne!
2022
2021
Beschluss der Engagement-Strategie
Am 11.11.2021 war es endlich soweit: die Flensburger Ratsversammlung hat einstimmig die Engagement-Strategie beschlossen. Das ist nicht nur ein große Wertschätzung des bestehenden Engagements und der mehrjährigen Erarbeitung der Strategie sondern auch eine Selbstverpflichtung zu dauerhafter Stärkung und Förderung von Engagement in Flensburg.
2021
2020
Einwohner*Innenbeteiligung
Im Dezember 2020 startete die Beteiligungskampagne “Engagierte Stadt – Engagiert in Flensburg”, bestehend aus einer Umfrage und 18 Interviews mit Schlüsselakteur*innen des Flensburger Ehrenamtes. Ziel der Einwohner*innenbefragung war die Überprüfung der bisher behandelten inhaltlichen Schwerpunkte der Ehrenamtsarbeit sowie die Identifizierung weiterer inhaltlicher Aspekte und konkreter Maßnahmen zur Einbindung in den Strategieprozess. Insgesamt wurden 350 Fragebögen analysiert. Als Themen mit besonderer Bedeutung für die zukünftige ehrenamtliche Arbeit kristallisieren sich die Aspekte „Anerkennung“, „Digitalisierung“, Öffentlichkeitsarbeit“ und „Nachwuchsgewinnung“ heraus. Auch einer mehr „projektbezogenen Arbeit“ sollte zukünftig mehr Bedeutung beigemessen werden.
2020
2019
Fortschreiben der Strategie
Das Netzwerk von Engagiert in Flensburg traf sich regelmäßig zu Steuerungsgruppentreffen, um unter anderem die Ergebnisse der ersten Beteiligungsveranstaltung zu erurieren und in passende Maßnahmen zu verpacken.
2019
2018
Öffentlichkeitsbeteiligung
Im Jahr 2018 fanden mit dem Ziel eine lokale Engagementstrategie für Flensburg zu entwickeln, sechs Beteiligungsveranstaltungen mit verschiedenen Akteursgruppen statt. Es haben sich ca. 140 Flensburger*innen aus freien Initiativen, dem „klassischen Ehrenamt“, „potentielle Ehrenamtliche“, der Verwaltung, der Politik und der Steuerungsgruppe aktiv beteiligt. Jede Veranstaltung verfolgte eine unterschiedliche Fragestellung. Es wurden Fragen gestellt, was das Engagement in Flensburg braucht, welche Strukturen auf welche Weise geschaffen werden und wie sich das Ganze nachhaltig gestalten lassen könnte.
2018
2016
Das Anerkennungskonzept
Bereits 2016 wurde der Strategiebaustein „Anerkennung“ im Flensburger Hauptausschuss verabschiedet und wird in 2021 aktualisiert. Das Anerkennungskonzept beinhaltet altbewährte Wertschätzungsformen sowie neue Ideen, wie etwa bestimmte Ehrungen oder eine generelle Verbesserung der Rahmenbedingungen für ehrenamtlich Tätige.
2016
2015
Flensburg wird Engagierte Stadt
Im Herbst 2015 startete das bundesweite Programm Engagierte Stadt. Die „Engagierte Stadt“ ist ein Stiftungsprogramm zur Stärkung von Engagement und Flensburg wird eine der ersten 50 Städte. Daraufhin gründet sich in Flensburg das Netzwerk "Engagiert in Flensburg".
2015
2013
Flensburg - Strategie: "Flensburg will dein Engagement - Und macht es möglich!"
Schon 2013 beschloss der Rat, Leitlinien für die gesamte Stadtentwicklung als ein Instrument zur langfristigen Orientierung für Politik und Einwohnerschaft zu entwickeln. Das nennt sich Flensburg-Strategie. Es entstanden acht Globalziele, unter anderem: Flensburg will dein Engagement und macht es möglich! Engagementförderung soll langfristig abgesichert werden. Ein Prozess, der in eine Strategie und auch zu einem politischen Beschluss führt, kann dieses Globalziel auf Dauer tragen.
2013